Kunst der Schlichtheit: die Schwemme

Sie ist zwar ganz anders als die traditionellen Bierschwemmen früherer Zeiten, aber doch mit einer ähnlichen Philosophie ausgestattet. Unkompliziert und schnörkellos kann man sich in der Rauchensteiner Schwemme „auf ein Bier“ treffen, Brotzeit machen und mit Freunden die Zeit „verratschen“. Das liebevoll restaurierte Gewölbe mit Blick auf die moderne Zapfanlage befindet sich im Erdgeschoss des Hauses. Der schwere Steinboden und die naturbelassenen, von Hand geschreinerten Holztische vermitteln Erdung und Gelassenheit.

In ihrem unaufdringlichen Stil trägt die Schwemme zugleich die Handschrift moderner Innenarchitektur. Hier, auf halbem Wege zur Küche, ist man hautnah am kulinarischen Puls des Hauses. Und fühlt sich dabei so entspannt und gelassen, wie man es außerhalb der eigenen vier Wände nur sein kann. Wer einen Hauch mehr Privatheit sucht, lässt sich am großzügigen, runden Ahorntisch im anschließenden Raum nieder, nur ein paar Schritte weiter Richtung Gaststube.

Sitzplätze bis zu 14 Personen